Neue Räume gesucht und neuer Rekord erreicht

Die Bödeli-Bibliothek sucht nach neuen Räumen und hat 2018 wieder deutlich mehr E-Books ausgeliehen.

In der Bödeli-Bibliothek sind 2018 rund 15'000 E-Books ausgeliehen worden.

In der Bödeli-Bibliothek sind 2018 rund 15'000 E-Books ausgeliehen worden.

(Bild: iStock)

Kaspar Studer, Präsident des Vereines Bödeli-Bibliothek Interlaken, ist optimistisch: «Die BBI nimmt 2019 einige Hürden in Angriff und lässt manche hinter sich», schreibt er im neuesten Vereinsbericht. Im Zentrum steht weiterhin das Projekt für eine neue Aula an der Alpenstrasse, wo auch die Bibliothek untergebracht werden soll. Da die Realisierung jedoch noch einige Zeit und auch eine Volksabstimmung über den Baukredit hinter sich bringen müsse, habe man sich «auf die Suche nach einer räumlichen Zwischenlösung gemacht», informiert der Vereinspräsident.

Sein Bericht enthält wiederum viele statistische Angaben zum Bibliotheksbetrieb vom vergangenen Jahr. Das Angebot umfasste 22'710 konventionelle Medien und 33'054 E-Books, die insgesamt 89'533 Mal (minus 9 Prozent) respektive 15'047 Mal (plus 14 Prozent, im Vorjahr plus 29 Prozent) ausgeliehen wurden. Am beliebtesten war Belletristik für Erwachsene, gefolgt von Hörbüchern aller Art und DVDs.

Die Rechnung schloss mit einem Ertrag von 229'126 Franken und einem Aufwand von 229'094 Franken. Für 2019 wird ebenfalls mit einer ausgeglichenen Bilanz gerechnet.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt