Zum Hauptinhalt springen

Nicht mehr Beiträge

Kanton SolothurnDie Beiträge für die Verbilligung der Krankenkassenprämien werden nicht aufgestockt im Kanton Solothurn.

Kanton Solothurn Das Solothurner Stimmvolk hat am Wochenende die SP-Volksinitiative «für eine wirksame Verbilligung der Krankenkassenprämien» abgelehnt. Der Nein-Anteil lag bei 58,7 Prozent, die Stimmbeteiligung bei 47,8 Prozent. Auch die Regierung und das Kantonsparlament hatten die Initiative abgelehnt, die verlangte, dass Personen in bescheidenen Verhältnissen höhere Beiträge an die Krankenversicherung erhalten. Der Anteil des Kantons sollte von 80 auf bis zu 120 Prozent des Bundesbeitrages steigen. Dies hätte Mehrkosten von bis zu 30 Millionen Franken pro Jahr bedeutet. In diesem Jahr werden im Kanton insgesamt 122 Millionen Franken ausgeschüttet. sda >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch