Zum Hauptinhalt springen

Nidletäfeli und Zwerge am Märit

Markttreiben im Simmental: Vereine, Gewerbebetriebe und Dienstleister konnten sich am Oberwiler

Alle drei Jahre findet in Oberwil der Dorf-Märit statt. Es war ein vielseitiger und interessanter Markt mit breitem Angebot, den die Besuchenden erwartete. Besondere Attraktionen für die Kinder waren die Hüpfburg beim Bahnhof sowie das Rössli-spiel auf dem Camping Arnist. Die schönen und lustigen Gartenzwerge von Niklaus Zbinden stiessen auf grosses Interesse, ebenfalls die Ausstellung der Lörtscher AG. Familie Ast verkaufte Köstlichkeiten vom Hof, und der Frauenverein bot unter anderem selbst gemachte Nidletäfeli an. Bei Oberwil Simmental Tourismus galt es, ein Glas voller Hörnli bezüglich deren Anzahl richtig zu schätzen, während man bei der Skilift Rossberg AG einen Spezialslalom fahren konnte, der viel Geduld erforderte. Gewerbebetriebe zeigten neuste Produkte und führten Wettbewerbe durch. Auch am Abend war einiges los im Dorf: In diversen Bars genossen die Besucherinnen und Besucher gluschtige Drinks, und im Restaurant Bahnhof wurde volkstümliche Unterhaltung geboten. Der Oberwil-Märit war gut besucht und ging ohne Zwischenfälle über die Bühne. Mehr Gewerbebetriebe! Markus Jutzeler, OK-Mitglied des Oberwil-Märits, ist zufrieden mit der Märitausgabe 2010. Er hat sieben Mal mitgeholfen bei der Organisation und gibt sein Ämtli nun weiter. «Ob Anfang Juni das ideale Marktdatum ist, müsste vom Organisationskomitee sicher überprüft werden», meinte er. «Ausserdem wäre es wünschenswert, wenn mehr Gewerbebetriebe aus Oberwil und Umgebung anzutreffen wären.» Vielleicht wird Markus Jutzelers Wunsch in drei Jahren in Erfüllung gehen, wenn es wieder heisst: Der Märit ist los in Oberwil. mso>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch