Zum Hauptinhalt springen

Noch keine Grossfusion

kiesentalIm Kiesental kommt es vorerst nicht zur Grossfusion. Weder Herbligen noch Brenzikofen oder Oppligen sind daran interessiert, gemeinsam mit Bleiken Fusionsabklärungen mit Oberdiessbach zu machen.

Es kommt vorläufig nicht zur Grossfusion im Kiesental: An den Gemeindeversammlungen in Brenzikofen, Oppligen und Herbligen wurde die Frage, ob Fusionsabklärungen mit Oberdiessbach aufgenommen werden sollen, nur am Rand diskutiert – wenn überhaupt. Oberdiessbach hatte den drei Gemeinden angeboten, zusammen mit Bleiken Fusionsabklärungen zu treffen. Die Bleikner entschieden bereits Ende August, solche Gespräche aufzunehmen. Zwar sei damit zu rechnen, dass «Oppligen irgendwann nicht mehr Oppligen» sei. Eine Fusion müsse aber auf jeden Fall sinnvoll sein, sagte Oppligens Gemeindepräsident Christian Tschanz an der Versammlung. «Mit zwei kleinen Gemeinden zu fusionieren, welche beide einen höheren Steuerfuss haben als wir, macht keinen Sinn.» In Brenzikofen schrieb der Gemeinderat im Info-Blatt, er wolle «an der Absicht festhalten, so lange wie möglich eigenständig zu bleiben und keine Fusion zu suchen.» An der Gemeindeversammlung von Herbligen wurde das Thema Fusion nicht diskutiert. tt>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch