Zum Hauptinhalt springen

Nocks Weltrekord scheiterte am Fettnapf

freddy nockDie fünfte seiner waghalsigen Überquerungen musste er gestern fallen lassen: Das Seil in Thörishaus hatte zu viel Fett erwischt. Morgen will Nock ein gut drei Kilometer langes Seil über den Thunersee begehen.

Die längste Fahrradüberquerung auf einem Seil hatte der Artist Freddy Nock für gestern vorgesehen. In Thörishaus hätte er mit dem Velo ein 150 Meter langes, zwischen zwei Pneukrane gespanntes Seil befahren wollen. Dies auf einer Höhe von 50 Metern. Mit diesem gewagten Akt wollte Nock den bestehenden Weltrekord brechen, den ein Amerikaner hält: Dieser Seilartist schaffte mit dem Velo 71 Meter in 41 Metern Höhe. Auf die gestrige Überquerung verzichtete Nock aus Sicherheitsgründen: Sein Kunststoffseil war zu stark gefettet und damit gefährlich glatt. Die Reinigung dauerte bis in die Nacht hinein. Nock will den Weltrekordversuch mit dem Velo kommenden Dienstag wiederholen. Seil über den Thunersee Den fünften seiner Weltrekordversuche wagt Nock am Samstag über dem Thunersee. Ein Helikopter und rund 15 Spezialisten der Zurbrügg Seilbahnen und Montage AG aus Frutigen spannten gestern ein 3,3 Kilometer langes Hochseil vom ARA-Gebäude in Leissigen zu den Beatushöhlen auf der anderen Seeseite. Darüber will der Artist am Samstag in vollkommener Balance spazieren und damit einen weiteren Weltrekord brechen. Um 10 Uhr startet Nocks Seeüberquerung. Von einem Extraschiff aus können Zuschauer den Weltrekordversuch beobachten. Dieser war als Abschluss einer ganzen Rekordreihe vorgesehen. Stattdessen wird der letzte Hochseilakt nun voraussichtlich in Thörishaus stattfinden. Der Erlös aus Nocks Rekordjagd kommt der Stiftung Unesco – Bildung für Kinder in Not zugute. lfc/skl/pdDas Extraschiff Um 10 Uhr startet in Thun ein Extraschiff mit Halt in Spiez um 10.30 Uhr, Ankunft in Leissigen um 11 Uhr. Das Schiff wird den Artisten direkt entlang des Seils begleiten. Ankunft in Sundlauenen um 11.30 Uhr. Tickets bei Thunersee Tourismus,Telefon 033 225 90 10, E-Mail: info@thunersee.ch, www.freddynock.ch. ;Freddy Nock Der Weltrekordversuch als Bildstrecke www.nock.bernerzeitung.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch