Zum Hauptinhalt springen

Noroviren im Heim

Die Hälfte der Bewohner des Betagtenheims Brügg ist an Noroviren erkrankt. Sie leiden an Durchfall und Erbrechen.

Im Seeland gehen die Noroviren um: Nach Lyss-Busswil und Dotzigen sind nun auch die Bewohner im Betagtenheim Region Brügg erkrankt. Wie Renzo Danelon, Leiter Pflege, erklärt, leide jeder zweite Bewohner an Durchfall oder Erbrechen. Gemäss Bernerzeitung.ch seien die Noroviren durch eine Bewohnerin ins Betagtenheim geschleppt worden. Dreizehn weitere Pensionäre hätten ähnliche Krankheitssymptome gezeigt. Die Leitung des Betagtenheims hat einen Besucherstopp verhängt. Wer krank ist, muss zudem im Zimmer bleiben. Die Angestellten müssen einen Mundschutz tragen. Zurzeit sind vier Angestellte wegen der Noroviren erkrankt. cho >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch