Zum Hauptinhalt springen

Oberaargau wird Region

Die Genossenschaft für leistungsorientiertes Bauen (GLB) will nicht nur in Emmenmatt wachsen. Vor den Mitgliedern kündigte Regionalgeschäftsführer Peter Lehmann an, es sei geplant, den Oberaargau aus dem heutigen Verbund mit dem Emmental herauszulösen und zu einer selbstständigen GLB-Region zu machen. Ziel sei es, sich von Langenthal aus noch stärker in Richtung Norden entwickeln zu können. Die Grenze zum Emmental soll auf einer Linie südlich von Seeberg und Rohrbach verlaufen, als Geschäftsführer ist der bereits heute vor Ort tätige Werner Lüthi vorgesehen. Definitive Zahlen für das letzte Jahr hatte Lehmann noch keine zur Hand. Mit dem Geschäftsverlauf zeigte er sich angesichts der allgemeinen Krise und des harten, die Baubranche lähmenden Winters aber mehrheitlich zufrieden. Die gesamte GLB bietet aktuell 478 Vollzeitstellen an, die sich 524 Mitarbeitende teilen, und bildet 101 Lehrlinge aus.skk>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch