Zum Hauptinhalt springen

2,25 Millionen für den Eissport in Langenthal

Am 15. Dezember stellen die Stimmberechtigten die Weichen für den Bau eines neuen Eisstadions im Hard. Falls der Rahmenkredit vom Parlament tatsächlich verabschiedet wird.

Der Standort Hard ist gesetzt. Nun muss geklärt werden, wie das künftige Stadion und seine Umgebung genutzt werden könnten und welche Folgen das unter anderem für die Verkehrsführung hätte. Bild: Thomas Peter
Der Standort Hard ist gesetzt. Nun muss geklärt werden, wie das künftige Stadion und seine Umgebung genutzt werden könnten und welche Folgen das unter anderem für die Verkehrsführung hätte. Bild: Thomas Peter

Die Tage der Schorenhalle sind angezählt. 2031 läuft der bestehende Baurechtsvertrag mit der Burgergemeinde Schoren aus. Spätestens dann soll das in die Jahre gekommene Stadion rückgebaut und dem Eissport in einem neuen Stadion im Hard gefrönt werden. Das ist zumindest der Plan des Gemeinderats. Und so erhofft man es sich seitens des SC Langenthal. Der dreifache Swiss-League-Meister mit seiner laufend gewachsenen Nachwuchsabteilung ist der grösste Nutzer der hiesigen Eissportinfrastruktur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.