Zum Hauptinhalt springen

37 000 Franken Strafe für 10 000 pornografische Bilder

Bilder mit strafbaren Inhalten hat die Polizei auf USB-Sticks und auf Festplatten eines gut situierten Bürgers aus dem Oberaargau gefunden. Nun wurde er zu einer bedingten Geldstrafe und zu einer Busse verurteilt.

Es waren fast 10 000 Bilder und Videodateien, welche die Polizei fand, als sie die Wohnung und die Laptops des Angeschuldigten durchsuchte (Symbolbild).
Es waren fast 10 000 Bilder und Videodateien, welche die Polizei fand, als sie die Wohnung und die Laptops des Angeschuldigten durchsuchte (Symbolbild).
Fotolia

Der Mann stritt nichts ab. Ja, er habe im Internet einschlägige Seiten angewählt und heruntergeladen. Über die Anzahl der Bilder und Videos, welche die Polizei schliesslich auf seinen Festplatten und auf USB-Sticks fand, sei er aber doch erstaunt gewesen. «Viele dieser Daten waren wohl auf den Seiten versteckt, die ich runtergeladen habe, gab er seiner Vermutung Ausdruck.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.