Zum Hauptinhalt springen

44 Projekte können den renommierten Preis gewinnen

Die Nominierten für den diesjährigen Design Preis Schweiz sind bekannt. Am 1. November werden in Langenthal die Gewinner bekannt gegeben.

Für den Design Preis Schweiz nominiert: Beim Reagiro handelt es sich um einen völlig neuartigen Typ von manuell angetriebenem Rollstuhl. Dank eines zum Patent angemeldeten Mechanismus lässt sich das vom Designer Reto Togni entwickelte Gefährt durch eine seitliche Neigung des Oberkörpers lenken. Bild: PD
Für den Design Preis Schweiz nominiert: Beim Reagiro handelt es sich um einen völlig neuartigen Typ von manuell angetriebenem Rollstuhl. Dank eines zum Patent angemeldeten Mechanismus lässt sich das vom Designer Reto Togni entwickelte Gefährt durch eine seitliche Neigung des Oberkörpers lenken. Bild: PD

Der Design Preis Schweiz nominiert im Rahmen der Edition 2019/20 in 12 Kategorien 44 Projekte für den prestigeträchtigen Preis, der in Langenthal vergeben wird. Aus insgesamt 262 Wettbewerbsbeiträgen erkoren im Sommer 31 Expertinnen und Experten 41 Produkte und Projekte zur Nomination, teilt die Organisation Design Preis Schweiz mit. Für den 2016 lancierten «Design Leadership Prize: Focus Ageing Society» wurden darüber hinaus drei Projekte aktiv bestimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.