Zum Hauptinhalt springen

Besserung in Sicht

Die Rechnung von Oberbipp wird trotz einem Minus von knapp 587'000 Franken ge­nehmigt. Der Souverän gibt auch grünes Licht für den Bau eines Spielplatzes.

Am Montagabend bewilligte die Gemeindeversammlung Oberbipp den Bau eines neuen Spielplatzes.
Am Montagabend bewilligte die Gemeindeversammlung Oberbipp den Bau eines neuen Spielplatzes.
Robert Grogg

Oberbipp erhält wieder einen Spielplatz. «Der Bedarf ist vorhanden, ich werde ständig darauf angesprochen», sagte der zuständige Gemeinderat Jürg Egger (SP) an der Gemeindeversammlung. 2015 wurde der Dorfspielplatz an der Steingasse wegen ­anstehender Sanierungsarbeiten und einer ungewissen Zukunft des Grundstückes geschlossen.

Eine Suche nach einer alternativen Parzelle sei unbefriedigend verlaufen. Egger stellte den 56 anwesenden Stimmberechtigten (von insgesamt 1190) nun den Lösungsvorschlag des Gemeinderats vor: einen Landabtausch mit der Besitzerin jener Parzelle, auf welcher der Spielplatz schon bis 2015 gestanden hatte.

Die Eigentumsverhältnisse ändern sich durch den Tausch nicht. Durch den Abtausch verzichtet die Gemeinde während zehn Jahren aber auf eine Vergabe ihres Grundstückes im Baurecht. Damit entgeht ihr ein fiktiver Zins von 69'500 Franken. Für die Realisierung des Spielplatzes sind Kosten von 93'500 Franken geplant. Dem Kredit sowie dem Landabtausch stimmten die Oberbipper grossmehrheitlich zu.

Rege Bautätigkeit

Auch die Rechnung, die im Gesamthaushalt mit einem Minus von knapp 587'000 Franken abschliesst, wurde genehmigt. «Eine ausgeglichene Rechnung muss angestrebt werden», betonte Finanzverwalterin Corinne Blaser.

Und es ist tatsächlich Besserung in Sicht: Bereits für das laufende Jahr rechnet der Gemeinderat wegen der regen Bautätigkeit in Oberbipp mit höheren Steuereinnahmen bei den ­natürlichen Personen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch