Zum Hauptinhalt springen

Bewegung in der Beizenlandschaft

Das Hirschen-Bad geht bereits Mitte Dezember zu, der Turm öffnet wohl bald wieder – und die «Pöstli»-Wirtin will trotz Widrigkeiten weitermachen: Die städtische Gastro­szene macht aktuell über den Stammtisch hinaus von sich reden.

Im Mai 2015: Christine und Rolf Stauffer (rechts) verkaufen das Hirschen-Bad an Stadtpräsident Thomas Rufener, der gleich nebenan wohnt. Unterdessen hat Rolf Stauffer den damals erstellten Pachtvertrag aufgelöst. Betrieben wird das Traditionshaus noch bis Mitte Dezember.
Im Mai 2015: Christine und Rolf Stauffer (rechts) verkaufen das Hirschen-Bad an Stadtpräsident Thomas Rufener, der gleich nebenan wohnt. Unterdessen hat Rolf Stauffer den damals erstellten Pachtvertrag aufgelöst. Betrieben wird das Traditionshaus noch bis Mitte Dezember.
obert Grogg
Erhellende Aussichten: Das Restaurant Zum Turm dürfte bald wieder unter neuer Führung öffnen. Ein Vertragsabschluss steht unmittelbar bevor.
Erhellende Aussichten: Das Restaurant Zum Turm dürfte bald wieder unter neuer Führung öffnen. Ein Vertragsabschluss steht unmittelbar bevor.
Marcel Bieri
Die Betreiberin des «Pöstli» plagen finanzielle Sorgen. Die neue Besitzerin des Hauses soll angeblich einen massiv höheren Mietzins verlangen.
Die Betreiberin des «Pöstli» plagen finanzielle Sorgen. Die neue Besitzerin des Hauses soll angeblich einen massiv höheren Mietzins verlangen.
Marcel Bieri
1 / 3

Im Mai vor einem Jahr kaufte Stadtpräsident Thomas Rufener das eingangs Langenthal gelegene Hirschen-Bad. Mit den vormaligen Besitzern und langjährigen Wirtsleuten Christine und Rolf Stauffer schloss er einen Pachtvertrag bis zu deren Pensionierung ab.

Zwei Jahre: So lange, hiess es, würden Stauffers noch weiterwirten. Nun aber hören die beiden bereits Mitte Dezember auf. «Ich habe den Pachtvertrag mit Thomas Rufener per Ende Jahr aufgelöst», bestätigt Rolf Stauffer. Mit dem Entscheid geht eine Ära von 27 Jahren zu Ende. Die Pächter stehen vor der Pensionierung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.