Zum Hauptinhalt springen

Angst vor Tierschützern: Buesu Open Air ist abgesagt

Das Busswiler Festival findet nicht statt. Die Organisatoren führen «militanten Tierschutz» und eine «Gefährdung der Bands und Besucher» ins Feld. Das sorgt für Kopfschütteln.

Kathrin Holzer
Auf dem Gelände von Morgenthaler Gartenbau hätte bis vor wenigen Tagen das erste Buesu Open Air stattfinden sollen. Nun ist der Anlass abgesagt
Auf dem Gelände von Morgenthaler Gartenbau hätte bis vor wenigen Tagen das erste Buesu Open Air stattfinden sollen. Nun ist der Anlass abgesagt

Es sind happige Aussagen, mit denen die Organisatoren des Buesu-Open-Airs die überraschende Absage begründen. «Die Sicherheit der Festbesucher, ­Helfer und Bands kann so nicht gewährleistet werden», schrieben sie gestern in ihrer Pressemitteilung.

Täglich sei der im OK engagierte Gemeindepräsident «mit Hasstiraden, beleidigenden E-Mails und wüsten SMS-Nachrichten eingedeckt» worden. «Wegen dieser massiven und äusserst heftigen Kritik aus dem Dorf» sähen sie sich nun gezwungen, den Anlass für 2018 abzu­sagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen