Zum Hauptinhalt springen

Ein Wynauer blitzt vor dem Bundesgericht ab

Erwin Hassler wollte sich mit den Forderungen des Kantons nach den Veruntreuungen des ehemaligen Gemeindeschreibers nicht abfinden.

Die Affäre um den ehemaligen Gemeindeschreiber hat immer noch kein Ende. Das höchste Schweizer Gericht erklärt sich allerdings für nicht zuständig. Bild: Raphael Moser
Die Affäre um den ehemaligen Gemeindeschreiber hat immer noch kein Ende. Das höchste Schweizer Gericht erklärt sich allerdings für nicht zuständig. Bild: Raphael Moser

Seit vielen Jahren beschäftigt der Fall des ehemaligen Gemeindeschreibers das Dorf Wynau. Er hatte während Jahren Gelder der öffentlichen Hand veruntreut und war 2012 dafür verurteilt worden. Der finanzielle Schaden nimmt die Gemeinde jedoch bis heute in Anspruch. Und auch ein Bewohner Wynaus kann den Fall nicht ruhen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.