ABO+

Dem Rat auf die Finger geklopft

Graben

An der Gemeindeversammlung von Graben war Max Brügger der Buhmann. Nun legt der Brunnenmeister seine Sicht der Dinge dar. Er vermisst ein Wasserversorgungskonzept.

Er ist nicht zufrieden mit dem Vorgehen der Exekutive: Beschwerdeführer Max Brügger. Foto: Franziska Rothenbühler

Er ist nicht zufrieden mit dem Vorgehen der Exekutive: Beschwerdeführer Max Brügger. Foto: Franziska Rothenbühler

Das Unverständnis an der Gemeindeversammlung in Graben im November war gross. «Nicht jeder hat das gleiche Demokratieverständnis», meinte der abgetretene Gemeindepräsident Marcel Stalder damals.

Seine Aussage bezog sich auf die beiden Gemeindeversammlungsbeschlüsse vom letzten Juni: Die Stimmbürger hatten damals die beiden Kredite für den Ersatz der Wasserleitung Hubel (160'000 Franken) und für den Anschluss des Hubels ans öffentliche Kanalisationsnetz (40'000) deutlich genehmigt. Gegen beide Beschlüsse war nachträglich beim Regierungsstatthalteramt eine Beschwerde eingegangen.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt