Zum Hauptinhalt springen

Der Debattierer sagt Ade

Nach 15 Jahren im Langenthaler Stadtrat zieht Daniel Steiner-Brütsch einen Schlussstrich. Die Lokalpolitik hat ihn fasziniert, gefordert und zuweilen auch ernüchtert.

Julian Perrenoud
Daniel Steiner-Brütsch hatte sich in der Stadt stets exponiert. Sein Ratsamt sah er als Privileg. Fotos: Barbara Héritier
Daniel Steiner-Brütsch hatte sich in der Stadt stets exponiert. Sein Ratsamt sah er als Privileg. Fotos: Barbara Héritier

Wenn Daniel Steiner-Brütsch in den letzten 15 Jahren neben seinen Parteikollegen Platz nahm und die Stadtratssitzung begann, legte er Privates wie Berufliches ab und schlüpfte in eine andere Rolle. Dann war er der EVP-Politiker, der oft ans Rednerpult schritt, scharfe Debatten führte und immer wieder selbst vorgebrachte Vorstösse vehement verteidigte. Strenger Blick. Angriffig. Pointiert. Egal, ob zu früher oder später Stunde. Stets auf Verhältnismässigkeit, Gerechtigkeit und Ehrlichkeit bedacht, wie er sagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen