ABO+

Der zweite Versuch

Langenthal

Ende Oktober debattiert der Stadtrat erneut über eine Kapitalerhöhung der Haslibrunnen AG. Sie ist nötig für die Erweiterung des Altersheims.

<b>Das heutige Gebäude</b> soll dereinst einem Neubau weichen.

Das heutige Gebäude soll dereinst einem Neubau weichen.

(Bild: Thomas Peter)

Kathrin Holzer

Von 2 auf 20 Millionen Franken will der Langenthaler Gemeinderat das Aktienkapital der Haslibrunnen AG erhöhen. Das zusätzliche Kapital sei für die vorgesehene Erweiterung des Alterszentrums von 53 auf 152 Betten zwingend, war schon in den Unterlagen zur Stadtratssitzung von Ende Juni zu lesen.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt