Zum Hauptinhalt springen

Die Defizite werden grösser

Die Stadt rechnet 2020 erneut mit einem Minus von gut 3 Millionen Franken. Kein Grund zur Panik, beruhigen die Finanzverantwortlichen.

Präsentierten das Budget 2020: (v.l.) Finanzamtsvorsteher Thilo Wieczorek, Finanzminister Roberto Di Nino und Stadtpräsident Reto Müller. Foto: Thomas Peter
Präsentierten das Budget 2020: (v.l.) Finanzamtsvorsteher Thilo Wieczorek, Finanzminister Roberto Di Nino und Stadtpräsident Reto Müller. Foto: Thomas Peter

Auf das Rekordsteuerjahr folgt die Ernüchterung: Mit hohen Steuereinnahmen insbesondere bei den natürlichen Personen rechnet die Stadt Langenthal zwar auch 2020 wieder. Das strukturelle Defizit aber bleibt mit einem budgetierten Minus von 3,1 Millionen Franken im steuerfinanzierten Haushalt hoch. Und es wird, wie ein Blick auf den Finanzplan 2020–2024 der Stadt zeigt, in den nächsten Jahren weiter zunehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.