Die ersten Züge auf der neuen Brücke

Aarwangen

Seit Montagmorgen rollen wieder Züge über die Aarebrücke. Weiter oben bei der Haltestelle wird derweil weiter gebaut.

Die neue Eisenbahnbrücke ist offen. Nach einmonatigem Unterbruch haben gestern die ersten Züge die neue Stahlkonstruktion passiert. Auch die Bahnübergänge im Hintergrund werden saniert. Die direkte Zufahrt zum Bären gleich hinter der Brücke gibt es nicht mehr.

Die neue Eisenbahnbrücke ist offen. Nach einmonatigem Unterbruch haben gestern die ersten Züge die neue Stahlkonstruktion passiert. Auch die Bahnübergänge im Hintergrund werden saniert. Die direkte Zufahrt zum Bären gleich hinter der Brücke gibt es nicht mehr.

(Bild: Thomas Peter)

Kathrin Holzer

Einen Monat lang haben Bahnreisende der Aare Seeland mobil (ASM) die Aarebrücke in Aarwangen in Bussen statt auf Schienen passiert. Der Grund: Die 1907 erbaute Eisenbahnbrücke hatte ihr Lebensende erreicht und musste ersetzt werden. Seit gestern Montagmorgen ist nun die neue Brücke in Betrieb.

Kurz vor halb sechs Uhr in der Früh hat der erste Zug die neue Brücke in Richtung Niederbipp passiert – keine halbe Stunde später rollte auch bereits die erste Komposition aus der Gegenrichtung über die neue Stahlkonstruktion. Die Bauarbeiten im Bereich Schloss halten indes an. Parallel zum Brückenersatz wurde Mitte August auch die Sanierung der Bahnübergänge sowie der Haltestelle in Angriff genommen.

Im Rahmen dieses Projekts soll nicht nur die Verkehrssicherheit verbessert werden. Auch soll die Sicht auf die Bauernhäuser des 18. und 19.Jahrhunderts wieder gewährleistet und ein Garten nach historischem Vorbild angelegt werden.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt