Zum Hauptinhalt springen

Die Gipfelstürmer

Die Sektion Oberaargau des Schweizer Alpen-Clubs hat sich zum Ziel gesetzt, die höchsten Punkte aller Kantone zu besuchen. 

Giannis Mavris
Gipfelfoto mit Triangulationspunkt auf dem Titlis. Von links nach rechts: Jürg Guggisberg, Beatrice Mettler, Fred Hediger, Thomas Wyss, Beat Amstad, Sabine Siegenthaler, Dominic Trösch, Samuel Reusser und Daniel Gertsch. Bilder: PD
Gipfelfoto mit Triangulationspunkt auf dem Titlis. Von links nach rechts: Jürg Guggisberg, Beatrice Mettler, Fred Hediger, Thomas Wyss, Beat Amstad, Sabine Siegenthaler, Dominic Trösch, Samuel Reusser und Daniel Gertsch. Bilder: PD
Dem Gipfel entgegen, nur noch wenige Höhenmeter.
Dem Gipfel entgegen, nur noch wenige Höhenmeter.
Die exponierte Gratstelle wird auf dem Rückweg zu Fuss zurückgelegt.
Die exponierte Gratstelle wird auf dem Rückweg zu Fuss zurückgelegt.
Der Tourenleiter Jürg Guggisberg öffnet die Flasche für einen Schluck Champagner zum gelungenen Auftakt der Aktion  Top 25.
Der Tourenleiter Jürg Guggisberg öffnet die Flasche für einen Schluck Champagner zum gelungenen Auftakt der Aktion Top 25.
1 / 6

Pünktlich zum neuen Jahr erklommen neun Mitglieder der Sektion Oberaargau des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) am 1. Januar den Titlis im Kanton Obwalden. Auf 3239 Meter über Meer wurde bei bestem Winterwetter mit einem Schluck Champagner auf den Start des diesjährigen Tourenprogramms angestossen. Es war der gelungene Auftakt zur Aktion «Top 25 — zum höchsten Punkt in jedem Kanton 2020–2021». Da sich die zwei Appenzell mit dem Säntis den höchsten Punkt teilen, steht ein Gipfel weniger als die Anzahl Kantone an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen