Die Nachtruhe ist gesichert

Wynau

Zu später Stunde soll es fortan ruhig sein in Wynau. Die Gemeindeversammlung hat ein neues Polizeireglement verabschiedet.

Die Gemeindeversammliung von Wynau hat ein neues Polizeireglement genehmigt.

Die Gemeindeversammliung von Wynau hat ein neues Polizeireglement genehmigt.

(Bild: Google Maps)

Wer sich in Wynau spätabends vom Lärm des Nachbarn gestört fühlt, wendet sich an die Gemeinde. Nur hat diese bislang keine Handhabung für solche nachbarschaftlichen Streitereien. Das wird nun ändern. Im neuen Polizeireglement hält die Gemeinde fest, dass es von 22 Uhr bis 6 Uhr die Nachtruhe einzuhalten gilt. Die 42 anwesenden Stimmberechtigten (von insgesamt 1047) haben das Reglement am Montag mit grossem Mehr angenommen.

Auch die Wasserversorgungstarife waren an der Gemeindeversammlung Thema. Für das laufende Jahr hatte die Gemeinde den Betrag für die Anschlussgebühren zu hoch angesetzt. «Es hat aber noch niemand zu viel bezahlt», beruhigte Gemeinderat Roger Spühler (parteilos), bei Neubauten seien die Tarife heuer noch nicht verrechnet worden. Der Antrag, die Anschlussgebühren für das Jahr 2016 rückwirkend zu überarbeiten, wurde einstimmig angenommen.

Beim Budget rechnet Wynau wie bereits im vergangenen Jahr mit roten Zahlen. Doch soll der Aufwandüberschuss mit 157'150 Franken im kommenden Jahr deutlich weniger betragen als noch 2016. Dies dank einem ausserordentlichen Ertrag, der durch die Auflösung des Aufwertungsgewinns aus der Auslagerung der Werkbetriebe Wynau zustande kommt. Auch weil die Gemeinde über genügend Eigenkapital verfügt, bleibt der Steuerfuss fürs kommende Jahr unverändert bei 1,6 Einheiten.

Streit geht weiter

Noch keinen Einfluss auf das Budget hat der Fall des ehemaligen Gemeindeschreibers, in dessen Nachzug der Kanton von der Gemeinde eine Rückzahlung von 935'000 Franken fordert. Der Rechtsstreit mit dem Kanton sei noch im Gang», so Gemeindepräsident Christian Kölliker (FDP). Vorwärts geht es hingegen bei der Wiedereinführung einer eigenen Oberstufe. Sie soll auf das Schuljahr 2018/2019 hin eröffnet werden.

rsc

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt