Zum Hauptinhalt springen

Egger soll für Tschumi nachrücken

Für das letzte Jahr der laufenden Legislatur kommt es zu einem Wechsel im Gemeinderat Farnern.

Im Gemeinderat Farnern kommt es zu einem Wechsel.
Im Gemeinderat Farnern kommt es zu einem Wechsel.
Vik Wälty

Mit einem Flugblatt orientiert der Gemeinderat Farnern die Bevölkerung darüber, dass Markus Tschumi per Ende Jahr aus gesundheitlichen Gründen auf die Fortführung seines Amtes verzichtet. Tschumi war bei den letzten Gesamterneuerungswahlen vor drei Jahren still gewählt worden. Er ist seither für das Ressort Abfallentsorgung, Strassen, Winterdienst, Gemeindeliegenschaften und Gemeindeanlagen sowie Spezialaufgaben verantwortlich.

Seine Ratskollegen danken ihm für den geleisteten Einsatz und präsentieren auch gleich einen Nachfolger. Als Ersatz für die restliche Legislatur schlägt der Gemeinderat den 38-jährigen Zimmermann René Egger vor. Egger lebe seit seiner Kindheit in Farnern und sei gewillt, einen Beitrag an die Gemeinde zu leisten. Er bringe auch die nötigen Kenntnisse für die Übernahme des frei werdenden Ressorts mit.

Bis zum Donnerstag, 24. November, um 17 Uhr können wei­tere Wahlvorschläge eingereicht werden. Falls sich bis dahin niemand bewirbt, gilt René Egger als still gewählt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch