Zum Hauptinhalt springen

Ein Bild mit Seltenheitswert

Einer präsidiert heuer den Bundesrat, einer die Kantonsregierung, und einer steht der Stadt vor: Johann Schneider-Ammann, Hans-Jürg Käser und Thomas Rufener stiessen am Donerstag auf die Langenthaler Trinität an.

Präsidiales «Dinner for Six»?im Bären (v.l.): Thomas Rufener, Johann Schneider-Ammann und Hans-Jürg Käser mit Danielle Käser-Imhof, Katharina Schneider-Ammann und Christine Rufener.
Präsidiales «Dinner for Six»?im Bären (v.l.): Thomas Rufener, Johann Schneider-Ammann und Hans-Jürg Käser mit Danielle Käser-Imhof, Katharina Schneider-Ammann und Christine Rufener.
Thomas Peter

Dass zwei Langenthaler zur selben Zeit den politischen Regierungsebenen Kanton und Bund vorstehen, ist ungewöhnlich. Beim Stadtpräsidenten von Langenthal überrascht hingegen weniger, dass auch er ein Langenthaler ist. Aber er vervollständigt die Trinität als Vorsteher der Ebene Gemeinde.

Bundespräsident Johann Schneider-Ammann nahm diese noch nie da gewesene Konstellation zum Anlass, Hans-Jürg Käser (FDP) und Thomas Rufener (SVP) einzuladen. Zum Austausch im Rahmen eines Dinners mit Gattinnen. Es sei eine Begegnung von drei Amtsträgern, die sich gut kennen, so Schneider-Ammann. «Natürlich werden wir uns auch über Politik unterhalten.» Es gehe aber primär um gemütliches Beisammensein. Auch das hat Seltenheitswert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch