Zum Hauptinhalt springen

Einbrecher werden ausgeschafft

Zwei der Kriminaltouristen, die im Oberaargau und in angrenzenden Gebieten gegen 30-mal eingebrochen sind, werden sofort in Ausschaffungshaft gesetzt. Ihre Strafen haben sie bereits abgesessen.

Im Juni, im Oktober und im November 2014 verübte die Einbrecherbande zahlreiche Einbrüche.
Im Juni, im Oktober und im November 2014 verübte die Einbrecherbande zahlreiche Einbrüche.
Fotolia

Das Regionalgericht Emmental-Oberaargau geht davon aus, dass die drei Männer aus Albanien als Kriminaltouristen in die Schweiz kamen. In unterschiedlicher Zusammensetzung war die Einbrecherbande im Juni, im Oktober und im November 2014 «tätig».

Ihr Hauptquartier: ein Hotel in einem Oberaargauer Dorf. Das Gerichtsverfahren betraf drei Männer; einer lebt heute in Italien und ist nicht erschienen. Er wurde am Donnerstag in Abwesenheit verurteilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.