ABO+

Er kam mit Hammer und Feder zurecht

Madiswil

Vor 50 Jahren starb der Madiswiler Dorfschmied und Mundartautor Jakob Käser. Sein Enkel erinnert sich an ihn.

Hier lebt Jakob Käser auf: Die nach ihm benannte Stube im Madiswiler Chylespycher.

Hier lebt Jakob Käser auf: Die nach ihm benannte Stube im Madiswiler Chylespycher.

(Bild: Raphael Moser)

«Wenn der Hammer ruht», hiess eines der Bücher von Jakob Käser aus Madiswil. Im Gegensatz zu anderswo ruht im Linksmähderdorf der Hammer in der Dorfschmiede nicht für immer. Er wird heute von Maja Zbinden geschwungen, deren Spezialität Schmuck aus sogenanntem Damaszenerstahl ist. Das Verse schmieden hingegen überlässt sie anderen. An dieses Erbe Jakob Käsers erinnert die nach ihm genannte Stube im Chilespycher. Der Ortsverein richtete sie mit den in der Wohnung über der Werkstatt verbliebenen Möbeln ein, als die Familie der jungen Schmiedin dort einzog.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt