Zum Hauptinhalt springen

Kooperation statt neue Chefärztin

Nach ihrem Abgang spannt die Klinik Wysshölzli für die medizinische Versorgung mit der Spital Region Oberaargau zusammen.

Die ärztliche Betreuung im Wysshölzli hat geändert. Neu ist die SRO AG dafür verantwortlich. Bild: Thomas Peter
Die ärztliche Betreuung im Wysshölzli hat geändert. Neu ist die SRO AG dafür verantwortlich. Bild: Thomas Peter

Die ärztlichen Leistungen in der Klinik Wysshölzli werden seit Juli 2019 durch die Spital Region Oberaargau (SRO) AG erbracht, wie die beiden Gesundheitsversorger gemeinsam mitteilen. Sie sind im Bereich der medizinischen Betreuung eine Kooperation eingegangen.

Damit werde nach dem Weggang von Chefärztin Margot Matthis sichergestellt, dass die Patientinnen in der Klinik Wysshölzli die bestmögliche medizinische Versorgung erhalten, heisst es weiter. Laut Klinikleiterin Barbara Ammann hat Matthis den Betrieb Ende Juni aus persönlichen Gründen verlassen. Sie hatte das Pensionsalter bereits vor einiger Zeit erreicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.