Zum Hauptinhalt springen

«Mehr Operationen sind unsere Strategie»

SRO-Direktor Andreas Kohli wehrt sich gegen die Vorwürfe von Andreas Bieri. Die SRO erfülle ihren Auftrag nach bestem Wissen und Gewissen.

Thomas Peter

Herr Kohli, dass die SRO die Cheflöhne nicht ausweist, ist laut ­An­dreas Bieri bezeichnend für eine verfehlte Spitalpolitik. Wieso ­legen Sie die Löhne nicht offen?Andreas Kohli:Die Cheflohnthematik. Viele Spitäler haben hier denselben Vorbehalt im Revisionsbericht, nicht nur die SRO. Die Anforderungen an den Vergütungsbericht werden von der Gesundheitsdirektion und der Revisionsgesellschaft der regionalen Spitalzentren unterschiedlich interpretiert. Die Revisionsgesellschaft argumentiert, man müsse die Lohnsumme und die höchste an ein Mitglied der Direktion ausbezahlte Entschädigung ausweisen. Wir folgen aber den Empfehlungen der Gesundheitsdirektion und legen nur die gesamte Lohnsumme der Direktion offen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.