Zum Hauptinhalt springen

Mit drei Neuen im Rat

Die Gemeindeversammlung von Seeberg genehmigte das Budget 2017 einstimmig. Informationen ­erhielt sie zur Sanierung der Unter- und Oberdorfstrasse.

Neu im Seeberger Gemeinderat: Martina Brühlmeier, Micha Streit und Beatrice Roth. swl
Neu im Seeberger Gemeinderat: Martina Brühlmeier, Micha Streit und Beatrice Roth. swl

95 Stimmberechtigte konnte Roland Grütter am Donnerstagabend zur Gemeindeversammlung von Seeberg in der Kirche begrüssen. Der Gemeindepräsident selbst, der im Sommer das Ressort Finanzen ad interim übernommen hatte, stellte ihnen das Budget vor. Dieses schliesst im allgemeinen Haushalt bei einem Aufwand von rund 4,97 Millionen Franken ausgeglichen ab und sieht beim Gesamthaushalt, inklusive Spezialfinanzierungen, einen Aufwandüberschuss von rund 42'600 Franken vor.

Die Steueranlage bleibt unverändert bei 1,65 Einheiten. Positiv beeinflusst wird das Budget durch die Zunahme der Einkommenssteuer der natürlichen Personen und der Liegenschaftssteuer von rund 100'000 Franken. Vorgesehen sind Nettoinvestitionen in Höhe von 583'200 Franken. Hier eingerechnet sind auch 400'000 Franken für die erste Etappe der Sanierung Unter- und Oberdorfstrasse.

Eben zu diesem Projekt gab es nach den ordentlichen Traktanden und nachdem das Budget einstimmig genehmigt worden war, neue Informationen vonseiten des Gemeinderates. Die Vorbereitungsarbeiten sind im Gang, mit der ersten Etappe soll am 16. Januar begonnen werden. Gemeinderat Andreas Mühlemann meinte aber, dass sich der Baubeginn je nach Witterung bis Februar oder gar März verzögern könnte. Der Durchgangsverkehr wird über die Regenhalde umgeleitet, es laufen Abklärungen für eine provisorische Bushaltestelle.

Die Gesamterneuerungswahlen waren rasch abgehandelt: Da im Vorfeld nicht mehr Vorschläge eingereicht wurden, als Sitze zu besetzen sind, erfolgten für das Präsidium und den Gemeinderat stille Wahlen. Neben den beiden Bisherigen Roland Grütter und Andreas Mühlemann (beide BDP), sind neu Micha Streit (SVP) sowie Martina Brühlmeier und Beatrice Roth (beide BDP) im Gremium. Mühlemann wurde als Vize ebenfalls still gewählt. Für sein Amt waren aus der Versammlung keine weiteren Vorschläge eingegangen.

swl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch