Zum Hauptinhalt springen

Mittel gegen Vandalenakte gefordert

Die Schulanlagen Kreuzfeld in Langenthal werden wiederholt von Vandalen heimgesucht. Geht es nach zwei SVP-Stadträtinnen, sollen diese künftig mit Videokameras abgeschreckt werden.

Schulanlage Kreuzfeld: Hier trieben sich wiederholt Vandalen um.
Schulanlage Kreuzfeld: Hier trieben sich wiederholt Vandalen um.
Thomas Peter

Nicht weniger als zehn Vorfälle listen Helena Morgenthaler und Andrea Schütz (beide SVP) in ihrer am Montag eingereichten Motion auf. Allesamt wurden zwischen Mai 2015 und Ende Jahr beobachtet. «Dies ist nur eine Auswahl von Vorkommnissen», geben die Stadträtinnen zu bedenken.

Die Rede ist von einigen mutmasslich begangenen Vandalenakten im Bereich der Kreuzfeld-Schulhäuser Langenthal. «Immer und immer wieder wird, vor allem im Bereich Areal Kreuzfeld 1, Vandalismus betrieben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.