Zum Hauptinhalt springen

Rehe vorm Schulhaus und Vögel im Atelier

Im Kulturspycher Roggwil steht ab dem kommenden ­Wochenende der 1982 verstorbene Walter Würgler mit seinem Schaffen im Zentrum.

Köpfe, Skizzen und Skulpturen hat das Museumsteam für die Ausstellung gewinnen können.
Köpfe, Skizzen und Skulpturen hat das Museumsteam für die Ausstellung gewinnen können.
Olaf Nörrenberg

Noch wird der Ausstellung rund um den Roggwiler Künstler Walter Würgler (1901–1982) der letzte Schliff gegeben. Gipsköpfe ­blicken im Kulturspycher von einem Regal. An den Wänden des kleinen Museums hängen Zeichnungen und Druckgrafiken. Auch Skulpturen haben ihren festen Platz gefunden. In einer Ecke hängt eine alte Schürze, davor ­liegen ein gebrauchter Malkasten und geätzte Kupferplatten. Es sind Originalutensilien aus Walter Würglers Atelier, die ab Samstag gezeigt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.