Zum Hauptinhalt springen

Rüben testen im Rübenland

Matthias Leuenberger pflanzt noch Futterrüben für seine Milchkühe. Dieses Jahr wird bei ihm ein Feldversuch durchgeführt.

Fritz und Matthias Leuenberger nehmen ihre Testobjekte genau unter die Lupe. Bilder: Thomas Peter
Fritz und Matthias Leuenberger nehmen ihre Testobjekte genau unter die Lupe. Bilder: Thomas Peter

Matthias und Fritz Leuenberger sind sich einig: Die letzten Tage waren für die Futterrüben wetterbedingt extrem «wachsig». Diese haben an Grösse gewaltig zugelegt. Jetzt braucht es noch schöne, sonnige Herbsttage, damit die Rüben genügend Trockensubstanz bilden. Denn diese ist letztlich entscheidend für den Wert der Rüben als Winterfutter für die Milchkühe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.