Zum Hauptinhalt springen

SCL: Auch finanziell am Ziel vorbei

Mehr als 140'000 Franken Verlust hat die SC Langenthal AG 2015/2016 eingefahren. Mitverantwortlich für das grosse Minus macht die Geschäftsleitung neben dem frühen Saisonende auch den Verlust langjähriger Donatoren.

Bleibt optimistisch: SCL-Geschäftsführer Gian Kämpf.
Bleibt optimistisch: SCL-Geschäftsführer Gian Kämpf.
Thomas Peter

Ein Durchschnitt von mehr als 2200 Zuschauern bei Heimspielen, ein Rekord bei den Abonnementen, der SCB als Gegner im Schweizer Cup, eine weiterhin positive Entwicklung im Gastronomiebereich: An sich dürften die Verantwortlichen des SC Langenthal mit der letzten Saison zufrieden sein.

Doch das frühe Aus in den Playoffs – der SCL schied im Februar trotz erfolgreichem Qualifikationsabschluss auf dem zweiten Tabellenrang gegen das siebtplatzierte Martigny schon in den Viertelfinals aus – wirkte sich auch auf die Rechnung aus: Bei einem Umsatz von fast 4 Millionen Franken resultierte ein Verlust von mehr als 140'000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.