Zum Hauptinhalt springen

Sie beleben das Ruckstuhlareal

Der Verein Färbi sorgt in den ehemaligen Fabrikräumen des Ruckstuhlareals mitten in Langenthal für Betrieb und erregt damit Aufmerksamkeit. Dabei suchen die Mitglieder die Öffentlichkeit gar nicht.

Die Lesart und weitere Anlässe locken vermehrt Publikum in die Räume des Vereins Färbi auf dem Ruckstuhlareal. Das Lokal soll aber vor allem den Mitgliedern und deren Gästen zur Verfügung stehen – und nicht etwa der breiten Masse.
Die Lesart und weitere Anlässe locken vermehrt Publikum in die Räume des Vereins Färbi auf dem Ruckstuhlareal. Das Lokal soll aber vor allem den Mitgliedern und deren Gästen zur Verfügung stehen – und nicht etwa der breiten Masse.
Olaf Nörrenberg

Die Chrämerhuus-Filmnächte, ein Harfenkonzert, Yogastunden, die LesArt (Mehr dazu lesen Sie hier): In der Färbi im Langenthaler Ruckstuhlareal finden derzeit regelmässig Anlässe statt. Manche gehen in privatem Rahmen über die Bühne. Einige haben aber einen halböffentlichen, wenn nicht gar einen öffentlichen Charakter. Kein Wunder, rückt das Lokal mitten im Stadtzentrum deshalb vermehrt ins Bewusstsein der Bevölkerung. Fragt sich bloss, wer hier eine Plattform für kulturelle und andere gesellige Veranstaltungen bietet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.