Zum Hauptinhalt springen

Statt Autos standen Velos und ein Zug im Zentrum

Zum ersten Mal wurde am Samstag in Langenthal ein Mobilitätstag durchgeführt. Das schlechte Wetter kam den Organisatoren allerdings nicht entgegen.

Balanceakt auf dem Pumptrack: Der Rundkurs entpuppte sich nicht nur für die jungen Besucher als eine Herausforderung.
Balanceakt auf dem Pumptrack: Der Rundkurs entpuppte sich nicht nur für die jungen Besucher als eine Herausforderung.
Daniel Fuchs
Elektrorikschas boten den Besuchern am Mobilitätstag einen Taxidienst der umweltfreundlichen Art.
Elektrorikschas boten den Besuchern am Mobilitätstag einen Taxidienst der umweltfreundlichen Art.
Daniel Fuchs
Das Langenthaler Wappen für den Mutz: (v.l.) Hans-Bernhard Fiechter (Leiter Angebotsplanung BLS), Stadtpräsident Thomas Rufener und Peter Kämpfer (Geschäftsführer Lantal Textiles) bei der Taufe des neuen Doppelstöckers.
Das Langenthaler Wappen für den Mutz: (v.l.) Hans-Bernhard Fiechter (Leiter Angebotsplanung BLS), Stadtpräsident Thomas Rufener und Peter Kämpfer (Geschäftsführer Lantal Textiles) bei der Taufe des neuen Doppelstöckers.
Daniel Fuchs
1 / 3

Die Taufe eines neuen BLS-Doppelstockzuges bildete am Samstag den Auftakt des Mobilitäts­tages in Langenthal. An der Feier gaben sich etliche bekannte Stadtpolitiker die Klinke in die Hand, so als Festredner Stadtpräsident Thomas Rufener (SVP) und Gemeinderat Pierre Masson (SP). Letzterer war es auch, der als Ressortverantwortlicher Versorgung und Entsorgung, Energie und Umweltschutz die ersten Worte an die Gäste richtete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.