Zum Hauptinhalt springen

Streit um die Ortsplanung

Der Wynauer Gemeinderat hat für die Revision einen Kredit von 150’000 Franken beschlossen. Initiant Heinz Bäni findet, es sei zu früh für eine neue Ortsplanung – und hat das Referendum ergriffen.

Tobias Granwehr
Der Gemeinderat will die Wynauer Ortsplanung überarbeiten. Das sei derzeit nicht nötig, moniert hingegen ein Dorfbewohner und ehemaliger Gemeinderat. Bild: Raphael Moser
Der Gemeinderat will die Wynauer Ortsplanung überarbeiten. Das sei derzeit nicht nötig, moniert hingegen ein Dorfbewohner und ehemaliger Gemeinderat. Bild: Raphael Moser

Wynaus Gemeinderat hat vor etwa zwei Jahren eine Ortsplanungsrevision an die Hand genommen. Dafür hat er damals 80’000 Franken bewilligt. Mittlerweile ist aber klar: Dieser Betrag reicht für die gesamte Überarbeitung nicht aus. Die Exekutive rechnet jetzt mit Kosten von etwa 150’000 Franken.

Weil dieser Betrag die Kompetenzen des Rates übersteigt, musste er den Kredit unter Vorbehalt des fakultativen Referendums beschliessen. Initiiert durch den ehemaligen Gemeinderat Heinz Bäni ist dieses zustande gekommen. 50 Unterschriften seien nötig gewesen, 71 habe Bäni fristgerecht bei der Gemeinde eingereicht, wie diese kürzlich informierte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen