Zum Hauptinhalt springen

Übler Gestank aus der Kanalisation

Wieder einmal sind Anwohner in Langenthal wegen der Kadi AG bei der Stadt vorstellig geworden. Man sei bemüht, das ­Geruchsproblem zu lösen, versichern die Kartoffelverarbeiterin wie auch das Stadtbauamt.

Die Kadi AG an der Thunstettenstrasse in Langenthal. Der Kanalisation entlang der nahen Eisenbahnstrasse sind zuletzt üble Gerüche entwichen, die von der Kartoffelverarbeiterin mindestens mitverursacht worden sind.
Die Kadi AG an der Thunstettenstrasse in Langenthal. Der Kanalisation entlang der nahen Eisenbahnstrasse sind zuletzt üble Gerüche entwichen, die von der Kartoffelverarbeiterin mindestens mitverursacht worden sind.
Thomas Peter

Dass es bei der Kadi zuweilen ziemlich stinkt, ist in Langenthal bekannt. Zwar war für unangenehme Gerüche im Umfeld der Kartoffel- und Tiefkühlprodukteherstellerin nicht immer tatsächlich diese verantwortlich. Als sich Anwohner letzten Dezember beim Stadtbauamt über einen intensiven Geruch beschwerten, welcher der Kanalisation an der Eisenbahnstrasse entweiche, war es dann aber doch wieder die ­Kadi, bei der man fündig wurde. «Die Kadi hat das Problem erkannt und sich entschuldigt», sagt Stadtbaumeister Enrico Slongo.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.