Zum Hauptinhalt springen

Und plötzlich waren es acht Nominierte

Wenn schon Wahlen, dann richtig, dachten sich die Stimmbürger an der Gemeindeversammlung und ergänzten die Wahlvorschläge mit drei Kandidatinnen und Kandidaten. Am Ende wurde gar ein Bisheriger abgewählt.

Beat Mühlethaler, Theres Gränicher und Peter Fiechter (v.l.).
Beat Mühlethaler, Theres Gränicher und Peter Fiechter (v.l.).

«Andere Gemeinden wären froh, wären sie in einer solchen Situation», meinte ein überraschter Marcel Stalder nach der gut besuchten Gemeindeversammlung am Mittwochabend. Grabens Gemeindepräsident sprach die Gesamterneuerungswahlen an.

Er selbst wurde ohne Gegenkandidaten für vier weitere Jahre in seinem Amt bestätigt. Bei der Wahl der übrigen Gemeinderatsmitglieder hingegen mussten die Stimmzettel hervorgeholt werden. Neben den beiden Bisherigen Christoph Uebersax und ­Rudolf Schüpfer waren der Verwaltung bis zur Versammlung Natalie Brügger, Peter Fiechter und Ana Maria Zaugg als Kandidaten gemeldet worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.