Zum Hauptinhalt springen

Unnötig gezittert

Der SC Langenthal gewinnt gegen die EVZ Academy 4:2. Der SCL hatte zwischenzeitlich mit 3:0 geführt und liess den Gegner ­herankommen. Doch die erste Powerplay-Formation sorgte für die Entscheidung.

Jubel nach dem 0:1: Philip Ahlström (links) und Torschütze Helder Duarte feiern den ersten Langenthaler Treffer.
Jubel nach dem 0:1: Philip Ahlström (links) und Torschütze Helder Duarte feiern den ersten Langenthaler Treffer.
Leroy Ryser

Plötzlich überschlugen sich die Ereignisse in der Surseer Eishalle. Zuerst erzielte die EVZ Academy das 2:3-Anschlusstor, als die Verteidigung des SC Langenthal nach einem Abpraller zu spät reagierte, danach kamen die Zuger dem Ausgleich immer näher.

Ramon Pfranger scheiterte nach einem Abpraller, wenig später wurde eine Strafe gegen Langenthals Nico Dünner ausgesprochen, und dann zogen die Oberaargauer gleich zweimal allein auf den gegnerischen Torhüter Noël Bader zu. Zuerst scheiterte Brent Kelly im Alleingang, dann wurde der von der Strafbank herbeieilende Dünner wegen Offsides womöglich fälschlicherweise zurückgepfiffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.