Zum Hauptinhalt springen

Viren-Angriffe auf die städtische IT-Infrastruktur

Mitte Februar attackierten Viren die Informatik der Stadt Langenthal. Daraufhin konnte die Schulplattform «ict4kids» kurzzeitig nicht genutzt werden. Daten seien aber nicht in Gefahr gewesen, wird beteuert.

Wegen eines Virenscans konnten Schüler und Lehrer die Schulinformatik temporär nicht nutzen.
Wegen eines Virenscans konnten Schüler und Lehrer die Schulinformatik temporär nicht nutzen.
Thomas Peter

Lehrer und Schüler, die am 17. oder 18. Februar zu gewissen ­Zeiten die Informatikplattform «ict4kids» nutzen wollten, hatten Pech: Das System war vorübergehend ausser Betrieb. Betroffene berichteten in der Folge einhellig von einer Viruswarnung. Ein Involvierter titelte in einer anonymen Nachricht an diese Zeitung: «Schulplattform der Stadt Langenthal durch Virus lahmgelegt». Schnell war von allfälligen Sicherheitslücken die Rede.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.