Zum Hauptinhalt springen

Von grosser Welt auf kleinem Raum

Marie T. Martin (36) verbringt als Stipendiatin der Lydia-Eymann-Stiftung ein Jahr in Langenthal. In dieser Kolumne schildert die Deutsche ihre Eindrücke aus der Region.

Gastautorin in Langenthal: Marie T. Martin. Foto: Nicole Philipp
Gastautorin in Langenthal: Marie T. Martin. Foto: Nicole Philipp

Neben dem Langenthaler Bahnhof gibt es einen kleinen Laden, der mich schon oft aus misslicher Lage gerettet hat. Er ist zwar klein, verfügt aber über ein erstaunlich vielfältiges Sortiment. Und das Beste: Er ist noch geöffnet, wenn die Supermärkte schon zuhaben. Sehr wichtig für Menschen, die lange in Grossstädten gelebt haben oder die manchmal so versunken in etwas sind, dass sie die Zeit vergessen. Und plötzlich nach 20 Uhr dringend noch Taschentücher, Sahne, Salat oder Brot brauchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.