Zum Hauptinhalt springen

Wie die Fasnacht attraktiver werden soll

Nicht mehr lange, und Langenthal befindet sich wieder in den Händen der Narren. Ein neues Lokal für den Gönnerabend und ein Rundkurs für die Guggen: Das sind die grössten Neuerungen.

Béatrice Beyeler
Das Hotel Bären ist als eines von drei Lokalen am Freitagabend seit vielen Jahren gesetzt.
Das Hotel Bären ist als eines von drei Lokalen am Freitagabend seit vielen Jahren gesetzt.
Marcel Bieri

Noch sind sie ganz entspannt: Stefan Spahr und Daniel Dubach sitzen hinter ihren Kaffeetassen. Sie sind zivil, ja fast unscheinbar gekleidet. Doch das wird sich bald ändern: Rund um das Wochenende vom 9. und 10. März dürften sie in der Öffentlichkeit nur noch in ihren blau-gelben Umhängen und Zylindern der Langenthaler Fasnachtsgesellschaft (LFG) anzutreffen sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen