Zum Hauptinhalt springen

Zehn Autolenker bei Kontrolle angezeigt

Drei Raser, drei manipulierte Auspuffanlagen und drei angetrunkene Lenker. Die Polizei machten in der Nacht auf Samstag in Langenthal gezielte Kontrollen.

Julian Perrenoud
In der Nacht auf Freitag wurden in Langenthal insgesamt 63 Fahrzeuge und 100 Personen kontrolliert.
In der Nacht auf Freitag wurden in Langenthal insgesamt 63 Fahrzeuge und 100 Personen kontrolliert.
iStock/ Symbolbild

Die Kantonspolizei Bern führte am Freitagabend sowie in der Nacht auf Samstag in der Innenstadt und an der Bern-Zürich-Strasse in Langenthal gezielte Verkehrskontrollen durch. Gemäss einer Medienmitteilung seien die Kontrollen dabei mit Blick auf Meldungen aus der Bevölkerung erfolgt, wonach es jüngst wieder vermehrt zu Lärmbelästigung und gefährlichen Fahrmanövern kam. Dieses Thema ist gerade ennet den Gleisen nicht neu. Schon früher machten Anwohner ihrem Ärger gegenüber fehlbaren Autolenkern Luft.

In Absprache mit der Stadt Langenthal definierte die Kapo in der Folge einen entsprechenden polizeilichen Schwerpunkt. Im Zuge der Kontrollen wurden in den Abend- und Nachtstunden insgesamt 63 Fahrzeuge und 100 Personen kontrolliert. Dabei stellte die Polizei drei Autos fest, die mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. Drei weitere Fahrzeuge hatten zudem eine manipulierte Auspuffanlage montiert. Eines der Autos wurde direkt nach der Kontrolle ausser Verkehr genommen, bei den zwei weiteren wurden die nicht vorschriftsgemässen Fahrzeugteile sichergestellt.

Spezialisten im Einsatz

Die Polizisten hielten weiter ein Auto zur Kontrolle an, dessen Lenker durch Aufheulen lassen des Motors Lärm verursacht hatte. Überdies waren drei Fahrzeuglenker in angetrunkenem Zustand unterwegs. Insgesamt wurden zehn Personen wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Anzeige gebracht. In 15 weiteren Fällen sprachen die Beamten Ordnungsbussen aus. Für die Verkehrskontrollen standen Mitarbeitende der stationierten und mobilen Polizei sowie für die technischen Fahrzeugüberprüfungen Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Kantonspolizei Bern im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch