Zum Hauptinhalt springen

Zehntausende Franken Schaden nach Brand

Wegen eines defekten Boilers ist am Mittwochmorgen im Keller eines Einfamilienhauses in Niederbipp ein Glimmbrand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand.

Auch die Züge auf der Bahnlinie entlang der Holzhäusernstrasse waren vom Rauch beeinträchtigt. Karte: Google Maps

Kurz nach 6.15 Uhr am Mittwoch wurde in Niederbipp ein Brand gemeldet. Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, fand die Feuerwehr vor Ort einen Glimmbrand mit starker Rauchentwicklung im Keller eines Einfamilienhauses an der Holzhäusernstrasse fest. Den Einsatzkräften gelang es rasch, den Brand zu löschen.

Die Bewohner hatten das Haus noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbstständig verlassen können und blieben unverletzt. Wegen des Einsatzes bildete sich auf der Strasse zwischen Niederbipp und Aarwangen erheblicher Rückstau. Zudem mussten die Züge auf der angrenzenden Bahnlinie zwischenzeitlich auf Sich verkehren.

Der Sachschaden beläuft sich gemäss ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Franken. Die Ursache für den Brand ist auf einen technischen Defekt an einem Boiler zurückzuführen.

pkb/mb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch