Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Zwischen Fülle und Schlichtheit

In mehreren Bauetappen wurde das Kloster St. Urban seit dem Ende des 12. Jahrhunderts gebaut.
Das 1711–1717 unter Abt Malachias Glutz erbaute Gotteshaus ist eine Verbindung von barocker und zisterziensischer Baukunst.
Damit kontrastiert das schlicht gehaltene Äussere des Klosters. Hier ein Blick in den Innenhof.
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin