Zum Hauptinhalt springen

Oberhofen erhöht die Steuern

finanzenIn Oberhofen werden die Steuern schon wieder angehoben. Innerhalb zweier Jahre steigt der Steuerfuss von 1,45 auf 1,64.

Die einstige Steueroase Oberhofen befindet sich in finanziellen Schwierigkeiten. Auf dieses Jahr hin musste der Gemeinderat den Steuerfuss von 1,45 auf 1,55 Einheiten anheben. Die Tinte auf dem Beschluss ist noch nicht richtig trocken, und bereits muss der Rat nachdoppeln. Dieses Mal sind die Probleme aber nur bedingt hausgemacht. Die Anpassung des Finanz- und Lastenausgleichs führt für die Gemeinde Oberhofen zu Mehrausgaben von rund 310000 Franken. «Wenn wir nichts machen, sind wir 2014 bankrott», sagt Gemeindepräsidentin Sonja Reichen (FDP). Der Steuerfuss wird deshalb per 1.Januar 2012 auf 1,64 Einheiten angehoben. Die Oberhofner werden zur aktuellen Steuererhöhung nichts sagen können, weil der Grosse Rat beschlossen hat, dass eine Steuererhöhung, die im Zusammenhang mit dem Filag steht, in die Kompetenz des Gemeinderates fällt.ropSeite 7>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch