Zum Hauptinhalt springen

Oberland: EDU mit 6 Kandidaten

WahlenDie EDU-Regionalpartei Berner Oberland hat sechs Nationalratskandi-

Wie sie gestern mitteilte, schickt die EDU Berner Oberland folgende sechs Kandidatinnen und Kandidaten ins Nationalratsrennen: Erwin Burn, Grossrat aus Adelboden; Andreas Gafner, Gemeinderats- und Gemeindepräsident aus Oberwil; Hans-Ulrich Trachsel, Gemeindeobmann 2005 bis 2008 aus Reichenbach; Werner Feuz, Gemeinderat aus Unterseen; Heidi Tschabold, Rettungssanitäterin aus Spiez; Franziska von Siebenthal, Präsidentin EDU Oberland und Wimmis aus Wimmis. Sie alle seien bestrebt, den Berner EDU-Sitz zu verteidigen und den Wähleranteil zu erhöhen, schreibt die Oberländer EDU in ihrer Mitteilung. Für den 13.Februar hat die EDU folgende Parolen beschlossen: Nein (mit grossem Mehr) zur Volksinitiative für den Schutz vor Waffengewalt; Ja zum Grossratsbeschluss zur Stellungnahme Ersatz des AKW Mühleberg; Gesetz über die Besteuerung der Strassenfahrzeuge: Vorlage des Grossen Rates Ja, Volksvorschlag Ja, Stichentscheid: Volksvorschlag ankreuzen; Ständeratsersatzwahl: Wählbar sind für die EDU Oberland Marc Jost (EVP) oder Adrian Amstutz (SVP). pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch