Interlaken

10'000 Lämpchen

InterlakenZum dritten Mal steht zur Weihnachtszeit ein grosser geschmückter Tannenbaum am Höheweg in Interlaken. Am Mittwoch wurde er eingeleuchtet.

10 000 Lämpchen zieren den Weihnachtsbaum am Höheweg.

10 000 Lämpchen zieren den Weihnachtsbaum am Höheweg. Bild: Bruno Petroni

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mehr als 10'000 Lämpchen und 300 Schmuckelemente zieren den zehn Meter hohen Weihnachtsbaum an der Höhematte, unmittelbar zwischen dem Tearoom Schuh und der im Aufbau befindlichen Anlage für das Ice Magic. Dekoriert wurde der Tannenbaum von Romy Krebs und Roland Keller.

Am Mittwochabend wurde das farbenfrohe Gebilde vom Verein Chance Winter, welchem Interlaken Tourismus, Jungfrau World Events und der Hotelierverein Interlaken angehören, vor rund 200 Personen erstmals zum Erleuchten gebracht, was denn auch aus zahlreichen Kehlen mit einem entzückten «Aah» und «Ooh» quittiert wurde. Gerstensuppe, Glühwein und lüpfige Ländlermusik vom Bödeler Quintett Fyrabefäger run­deten den gestrigen Winterauftakt im Zentrum von Interlaken ab.

Am 14. Dezember um 10 Uhr öffnet der Schlittschuhpark Ice Magic seine Tore; um 15 Uhr wird die Kartbahn eröffnet, und um 17 Uhr gibt es eine Eisshow. (Berner Oberländer)

Erstellt: 07.12.2017, 09:25 Uhr

Artikel zum Thema

O neuer Tannenbaum!

Thun In der Thuner Innenstadt hat am Freitagabend offiziell die Weihnachtszeit be­gonnen. Der riesige Weihnachtsbaum mit neuer Beleuchtung beim Rathaus soll das Highlight werden. Mehr...

Besondere Schmuckstücke am Tannenbaum

Natürlich, man kann den Tannenbaum daheim in der Stube jedes Jahr neu einkleiden. Mindestens ebenso interessant ist es aber, wenn daran Schmuck hängt, der eine Geschichte hat. Mehr...

Paid Post

Zirkus mal anders

Lassen Sie Ihre Kinder, Grosskinder oder Patenkinder im Family Circus Bühnenluft schnuppern!

Kommentare

Blogs

Tatort: Dem Psychotrend treu geblieben

Bern & so Touché

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Nichts für Gfrörlis: Ausserhalb der sibirischen Stadt Krasnoyarsk wurden Minus 17 Grad gemessen. (10. Dezember 2017)
(Bild: Ilya Naymushin) Mehr...