10 Jahre Wilderswiler Basis

Wilderswil

Grosses Fest in Wilderswil: Die Rega feierte das 10-jährige Bestehen ihres Stützpunktes. Mit dabei: Schwingerkönig Matthias Glarner.

CEO Ernst Kohler, Schwingerkönig Matthias Glarner und Basisleiter ­Patrick Maurer (von links) feiern 10 Jahre Wilderswiler Einsatzbasis.

Die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega) lud gestern Abend 130 Tourismus- und Behördenvertreter, Einsatzpartner, Auftraggeber und Nachbarn zum Geburtstag ihres vor 10 Jahren bezogenen Stützpunkts beim ehemaligen Militärflugplatz Wilderswil ein. Ab hier rückt «Rega 10» jährlich über 700-mal zu Rettungseinsätzen aus. «Wilderswil gilt auch als wichtiges Standbein der internen Flugschule der Rega, weshalb oft mehr als nur ein Helikopter hier stationiert ist», so Ernst Kohler.

Auch befindet sich in Wilderswil das neuste und schweizweit einzige Hightech-Personensuchsystem Ireos. Beim Blick auf die letzten 10 Jahre zeigte sich der Direktor erfreut über die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Air-Glaciers. Die vor 5 Jahren entstandenen Wogen hätten sich geglättet; «man schätzt sich gegenseitig, was der Oberländer Bevölkerung zugutekommt».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt