Zum Hauptinhalt springen

2018 soll das Spiezerli in See stechen

Die Dampferfreunde Thuner- und Brienzersee gaben sich an der Hauptversammlung zuversichtlich, dass die DS Spiez im Jahr 2018 wieder in See sticht. Noch ist unklar, ob mit einer Maschine aus den Niederlanden oder aus Winterthur.

Die DS Spiez soll schon ab 2018 als drittes Dampfschiff auf den Oberländer Seen unterwegs sein.
Die DS Spiez soll schon ab 2018 als drittes Dampfschiff auf den Oberländer Seen unterwegs sein.
Guido Lauper
Die Fahne der Dampferfreunde gehalten von Claude Merlach, Leiter BLS-Schifffahrt, und David André Beeler, Präsident der Dampferfreunde.
Die Fahne der Dampferfreunde gehalten von Claude Merlach, Leiter BLS-Schifffahrt, und David André Beeler, Präsident der Dampferfreunde.
Guido Lauper
Der Dieselmotor hätte ausgebaut und eine Dampfmaschine eingebaut werden sollen.
Der Dieselmotor hätte ausgebaut und eine Dampfmaschine eingebaut werden sollen.
Patric Spahni
1 / 9

«Das Spiezerli nimmt als drittes Dampfschiff der Thuner- und Brienzerseeflotte wieder Fahrt auf, mit der Jungfernfahrt 2018 für Charter- und Sonderfahrten», schaute David André Beeler an der Hauptversammlung der Dampferfreunde Thuner- und Brienzersee im Kursaal Interlaken zuversichtlich in die Zukunft. Mit Sonderfahrten soll sie auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Nach der von Maschinen-Ingenieur Robert Horlacher vorangetriebenen Evaluierung laufen derzeit Abklärungen um das Zusammenspiel Dampferzeugung – sprich neuer Kessel – und Maschine.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.