Zum Hauptinhalt springen

226 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs

Bei Verkehrskontrollen am Susten- und am Grimselpass hat die Kantonspolizei Bern am Wochenende Verkehrssünder verzeigt. Jeder zehnte war zu schnell unterwegs, zwei mussten den Ausweis abgeben.

Ein Motorad- und ein Autofahrer mussten den Ausweis abgeben.
Ein Motorad- und ein Autofahrer mussten den Ausweis abgeben.
Bruno Petroni (Symbolbild)

Die Passstrassen an der Grimsel und am Susten scheinen zum Rasen zu animieren: Bei Verkehrskontrollen in Schattenhalb, Fuhren und Guttannen, waren am Sonntag 226 von 2762 Fahrzeuglenkern zu schnell unterwegs, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Jeder zehnte also.

Einem Auto- und einem Motorradfahrer hat die Polizei direkt vor Ort den Führerausweis entzogen. Beide waren mit 117 Kilometern pro Stunde anstatt der erlaubten 80 km/h unterwegs gewesen. Sieben weitere Verkehrssünder wurden angezeigt und 217 Personen erhielten eine Ordnungsbusse.

An der Susten- und an der Grimselpassstrasse kommt es immer wieder zu einer Geschwindigkeitsübertretungen. So wurde zum Beispiel letzte Woche ein Lenker mit 186 km/h geblitzt.

pd/ske

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch